Schüler Unterrichten Schüler Initiative

-Lernbegleitung statt Nachhilfe-

Im Rahmen unseres Förderkonzeptes findet in jedem Schuljahr die Schüler unterrichten Schüler Initiative statt, über die wir im Folgenden informieren möchten. Die Grundidee ist einfach und auch nicht neu: SchülerInnen, die in einem Fach leistungsstark sind, helfen SchülerInnen mit Schwächen in ebendiesem Fach. Diese Schülerhilfe wird organisatorisch und pädagogisch von LehrerInnen und dem Schulsozialarbeiter unterstützt. Durch diese Unterstützung wird die Hilfe effektiver und führt genau zum angestrebten Ziel.
Die Lernhilfe soll SchülerInnen helfen

  • Wissenslücken zu schließen
  • durch Wiederholung und Übung Wissen zu festigen und
  • Strategien zum selbstständigen Lernen zu entwickeln und mit Spaß zu lernen.

Darüber hinaus soll sie nach Möglichkeit mit dem normalen Fachunterricht eng verzahnt sein. Dies kann durch einen regelmäßigen direkten Austausch zwischen dem Lernbegleiter/der Lernbegleiterin und dem/der jeweiligen Fachlehrer/in der SchülerInnen erreicht werden. Die Lernhilfe ist keine Hausaufgabenhilfe. Wer teilnehmen möchte, um wenigstens einmal in der Woche gute Hausaufgaben zu haben, wird enttäuscht werden! Der Unterricht ist auch keine Fortsetzung des normalen Fachunterrichts, sondern bietet Hilfestellungen und Aufarbeitungsmöglichkeiten im Hinblick auf den Unterrichtsstoff.
Die teilnehmenden SchülerInnen werden einzeln oder in Gruppen von bis zu 4 TeilnehmerInnen von den Lernbegleitern unterrichtet. Die Anmeldung hierzu erfolgt über ein Formular, das vor dem Beratungsraum von Herrn Hövelmann erhältlich ist. Sie ist verbindlich für einen vorgegebenen Zeitraum. Die Kursdauer ist notwendig, damit der Unterricht auch langfristig hilft und mehr ist als das „Doping“ für die nächste Klassenarbeit. Wer nach dem festgelegten Zeitpunkt weiter am Unterricht teilnehmen will, muss sich erneut anmelden.

Lernbegleiter sind SchülerInnen, die in dem Fach, in dem sie Unterricht anbieten, sehr gut oder gut sind. Interessenten können sich anhand eines Formulars, das von den Klassen- oder Fachlehrern bereitgehalten wird, anmelden und werden von den Projektbetreuern –nach den Herbstferien und nach den Weihnachtsferien –  fortgebildet. Sie erhalten eine pädagogische und fachliche Schulung, die sie auf den Unterricht vorbereitet und werden für ihre Tätigkeit vergütet.

Das Projekt wird ausgeführt und organisiert von Herrn Hövelmann und Frau Zirbel, die bei weiteren Fragen gerne als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.