– störungsfreies Lernen und Lehren –

Reflexionsraum

Unsere Alltagserfahrungen mit Störungen im Unterricht haben dazu geführt, dass wir uns entschlossen haben, die Situation in unseren Klassen zu verbessern. Dabei sind wir auf das Trainingsraum-Modell aufmerksam geworden. Mit Hilfe des Modells soll dauerhaft eine soziale Norm auf der Basis des gegenseitigen Respekts aller am Schulleben beteiligter Personen etabliert werden.

Die Methode wurde von dem Amerikaner E.E. Ford  entwickelt und von der Schulpsychologin Dr. Heidrun Bründel und Stefan Balke auf deutsche Schulverhältnisse übertragen.

Ein Lehrerteam hat das Modell an die Bedingungen des Berufskollegs AHS angepasst, indem es Ziele und Grundsätze für das Konzept an unserer Schule festgelegt hat.

reflexionsraum_grundsaetze

Der Trainingsraum wurde in Reflexionsraum umbenannt und stellt einen Teil des Beratungsangebotes unserer Schule dar.

Weitere Informationen: Flyer