Fachoberschule

des Sozial- und Gesundheitswesens

(FOS 12 B)

 

Was können Sie erreichen?

Der Bildungsgang der Fachoberschule Klasse 12 B vermittelt die Fachhochschulreife.

 

Wer kann zu uns kommen?

Aufgenommen wird, wer die folgenden Voraussetzungen erfüllt:

  • Sekundarabschluss I – Fachoberschulreife –
  • eine auf den Schultyp bezogene mindestens zweijährige Berufsausbildung nach dem Berufsbildungsgesetz

Was erwartet Sie?

 

Die Ausbildung in der Klasse 12 B erfolgt ausschließlich in der Schule.
Durch das erfolgreiche Bestehen der Abschlussprüfung wird die allgemeine Fachhochschulreife erworben. Diese berechtigt zum Studium an einer Fachhochschule. In der Regel wird das Studium in der jeweiligen Fachrichtung aufgenommen. Die Wahl anderer Fachrichtungen ist jedoch grundsätzlich möglich, wenn zuvor ein entsprechendes Praktikum nachgewiesen wird.
Für Absolventen der Fachoberschulen, die nicht studieren wollen, besteht eine Vielzahl von Möglichkeiten für berufsqualifizierende Ausbildungen.
So z.B. Ausbildungen bei Behörden, in pflegerischen Berufen usw. (z.B. Fachschule für Sozialpädagogik, Fachschule für Heil- und Erziehungspflege).

 

Welche Fächer werden unterrichtet?

Berufsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Politik/Gesellschaftslehre

Differenzierungsbereich

  • (z.B. Neue Medien, Theater, Kunstwerkstatt, Musikwerkstatt)

Berufsbezogener Lernbereich

  • Fächer des fachlichen Schwerpunktes (Erziehungswissenschaften, Psychologie, Gesundheitswissenschaften)
  • Mathematik
  • Physik, Chemie oder Biologie
  • Informatik
  • Wirtschaftslehre
  • Englisch


Zusatzangebot (nach Möglichkeiten der Schule)

  • Stützkurse in Englisch bzw. Mathematik

 

 

Wen können Sie ansprechen?

Herr OStR Rainer Metz

Anmeldungen sind über das Portal Schüler Online ab Ausgabe der Halbjahreszeugnisse möglich